Logo FK mit rot_e

Markierer 12oben Ausstellungen, Aktionen und Projekte

Rahmen_FK_2_m_2b

Stiftung Kulturelle Erneuerung hier klicken

 

„Das wichtigste Ziel der Stiftung kulturelle Erneuerung ist, die westliche Kultur wieder zukunfts- und verallgemeinerungsfähig zu machen. Das erfordert ein grundlegend verändertes Verständnis von Kultur, insbesondere ihrer drei tragenden Säulen Wissenschaft, Kunst und Religion. Die Stiftung möchte durch konkrete Anregungen zu diesem veränderten Verständnis beitragen.“

Linie_rot_150_pix

filia-Logo

filia. die Frauenstiftung hier klicken

 

„Wir, die Gründerinnen von filia, haben die Vision von einer gerechten, menschenwürdigen und vielgestaltigen Welt, zu der Frauen Entscheidendes beizutragen haben. Es ist unser Interesse, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt bessere Chancen erhalten und dass sie ihr Leben selbstbestimmt gestalten können.“ 
Aus der Gründungspräambel von filia. die frauenstiftung 

 

Linie rot 500 pix_duenn

 

Forum Künstlerinnen e.V. - Unterstützen Sie unser Projekt!  hier klicken

 

Linie rot 500 pix_duenn

 

2018/2019

Die Suffragetten?? im deutschsprachigen Raum

100 Jahre Frauenstimmrecht

Ehrentafel_xs

Grafik: Barbara Ihme (zum Vergrößern Grafik anklicken)

 

Eine Wanderausstellung durch die Bibliotheken.

Eine Ehrung der Frauen, die mit der Feder kämpften, durch Kunst.

 

Der Name „Suffragetten“ wird abgeleitet von Englisch: suffrage; Französisch: le suffrage, was Stimmrecht bedeutet. Es bleibt umstritten, ob auch die deutschen und österreichischen Frauen, die für dasselbe Recht kämpften, „Suffragetten“ genannt werden dürfen, oder aber nur die Engländerinnen, die den Kampf begannen und aufs Äusserste gingen. Nach Verständigung mit der Leiterin des Frauengeschichtsvereins Irene Franken versehen wir den Begriff „Suffragetten“ hier mit Fragezeichen.

Wir benutzen diesen Namen dennoch zu Ehren unserer deutschsprachigen Persönlichkeiten und im Bewusstsein, dass wir der Engländerinnen auch mit Respekt gedenken - denn nur im Namen “Suffragette” schwingen Klang und Flair!

England

Vor dem Ersten Weltkrieg hatten schon die Norwegerinnen und die Finninnen das Wahlrecht. In Deutschland erhielten Frauen 1918 den Zugang zur Wahl, in Österreich 1919. In England aber wurde 1918 nur einem Teil der Frauen das Wahlrecht gewährt. Gerade die englischen Frauen waren bereit gewesen, alles dafür einzusetzen, ihr Ansehen, ihr Familienleben, ihre Gesundheit, sogar ihr Leben. Diese radikal handelnden englischen Suffragetten bildeten die Avantgarde. Ihre Aktionen waren legendär.

Der Film von Sarah Gavrou “Suffragette – Taten statt Worte” zeigt am Beispiel der Wäscherin Maud, wie teuer sie persönlich für ein heute als selbstverständlich geltendes Recht zahlen mussten.

Deutschland und Österreich

Die deutschen und auch einige österreichischen Frauen waren nicht so tollkühn und griffen nicht zu den drastischsten Mitteln. Aber couragiert waren sie auch. Und klug: Sie setzten für ihr Ziel das Mittel der Sprache ein, in Rede und Schrift. Vor allem kämpften sie mit der Feder. Sie waren Schriftstellerinnen.

 

Weil wir uns künstlerisch auf Literatinnen beziehen, ist es konsequent, unsere Ausstellung durch Stätten des Buches wandern zu lassen.

Gerade die deutschsprachigen Suffragetten?? schrieben Zeitungsartikel, gaben Zeitungen heraus, schrieben Sachbücher, Essays, Novellen, Romane, Gedichte und auch Bühnenstücke. Daher wollen wir unsere Kunstwerke durch ihre Zitate ergänzen. Während der Vernissagen soll aus ihren Schriften gelesen werden, um durch die Gedanken dieser Schriftstellerinnen ihre Zeit wieder lebendig werden zu lassen.

Linie_rot_150_pix 

Verfechterinnen des Frauenstimmrechts - Künstlerinnen des Forums

Hier finden Sie eine Auflistung der Verfechterinnen des Frauenstimmrechts mit den Namen der Künstlerinnen von Forum Künstlerinnen, die sich mit deren Werk besonders beschäftigt haben und Arbeiten dazu geschaffen haben.

Anita Augspurg - Christa Klebor

Lily Braun - Marina Schulze

Hedwig Dohm - Sabine Rempp

Helene Lange - Eva Fuß

Helene Lange - Elsa Scherzer

Rosa Luxemburg – Rosa Treß

Marianne Hainisch – Karla Kreh

Rosa Mayreder - MAMU

Bertha Pappenheim - MAMU

Karoline von Perin-Gradenstein – Karla Kreh

Marie Stritt - Claudia Schmidt

Clara Zetkin – Renate Quast

Louise Otto-Peters - Barbara Ihme

Alle Suffragetten der Welt - Barbara Ihme

Die unbekannte Suffragette und ihre Schülerin – Marie Stern

Linie_rot_150_pix 

Stationen dieser Wanderausstellung

 

 

 

 

 

2018

Stuttgart

13. April - 4. Mai 2018  Stadtbibliothek Stuttgart/Stadtteilbibliothek Stuttgart-Untertürkheim Website

24. Mai 2018 bis 24. Juli 2018  Stadtbibliothek Stuttgart/Stadtteilbibliothek Stuttgart-Vaihingen  Website

Kiel

3. September bis 1. Oktober 2018, Literaturhaus Schleswig-Holstein Kiel  Website des Literaturhauses

Video zur Vernissage im Literaturhaus am 3. September  hier klicken

 

2019

Hamburg

4. Januar bis 2. Februar 2019  Bücherhallen Hamburg, Zentralbibliothek Website

Wien

4. März bis 30. April 2019  Hauptbücherei Wien/A  Website

Reutlingen

31. Mai bis 27. Juli 2019  Stadtbibliothek Reutlingen Website  

Stuttgart

5. November bis 5. Dezember 2019  

Gewerkschaftshaus Stuttgart (Willi-Bleicher-Haus)  Website

 

Voraussichtlich werden wir 2020 diese Wanderausstellung in der Schweiz fortsetzen.

 

Presse hier klicken

Linie_rot_150_pix 

 

UNSER BEITRAG - UNSER RAUM

Hier finden Sie unsere Arbeiten, mit denen wir die Wirkung der deutschsprachigen Suffragetten?? würdigen wollen. 

Klicken Sie die einzelnen Arbeiten an, um größerformatige Abbildungen zu erhalten

 

 

Anita Augspurg - Christa Klebor

ChristaKlebor_Anita_Augspurg_1_xs

 

ChristaKlebor_Anita_Augspurg_2s_xs

Christa Klebor, Anita Augsburg 1,2

Linie_rot_150_pix 

Lily Braun - Marina Schulze

Marina Schulze - Hommage an Lily Braun_sres

Hommage an Lily Braun, geb. Amalie von Kretschmann, 65 x 85 cm, Papiercollage 3D, 2018

Linie_rot_150_pix 

Hedwig Dohm - Sabine Rempp

Sabine Rempp - Hedwig Dohm,...wahres Weib_s

Sabine Rempp - Hedwig Dohm_alte_Frau_s

Sabine Rempp - Hedwig Dohm_schaffe Moeglichk_s

Sabine Rempp, zu Hedwig Dohm: Wahres Weib, Alte Frau, Schaffe Möglichkeiten

 

Linie_rot_150_pix 

Helene Lange - Eva Fuß

 

Helene_Lange 1_s

Helene Lange 2 s

Helene Lange 3 s

Helene Lange 4 s

Helene Lange 5 s

Eva Fuss, Helene Lange 1-5

Texte von Kerstin Wolff  Information zu Dr. Kerstin Wolff hier klicken

 

Eva_Fuss_Demeter_1s_xs3

Eva_Fuss_Demeter_2s_xs3

Eva Fuss, Demeter 1 und 2

Zum Vergrössern die einzelnen Arbeiten anklicken

Linie_rot_150_pix 

Helene Lange - Elsa Scherzer

Elsa_Scherzer_ lost_on_street_xs

Elsa Scherzer, Helene Lange - Grenzüberschreiterin

Elsa_Scherzer_ lost_on_street_II_b_xs

Elsa Scherzer, Helene Lange - Schöpferin neuer Handlungsräume

Linie_rot_150_pix 

Rosa Luxemburg – Rosa Treß

Rosa Tress - Ungemütliches Frauenzimmer - Skulptur Holz_2018b_xs

Rosa Tress, Ungemütliches Frauenzimmer (oben), Freiheitskämpferin (unten)

Rosa Tress-Freiheitskaempferin- s_gesch_xs

Linie_rot_150_pix 

Rosa Luxemburg – Sabine Rempp

R_Luxemburg_S_Rempp_1_sr

R_Luxemburg_S_Rempp_2_sr

Sabine Rempp, zu Rosa Luxemburg

links: ...dann sieh, dass du Mensch bleibst...

rechts: ...Freiheit ist immer die Freiheit des anders Denkenden...

Linie_rot_150_pix 

Marianne Hainisch, Karoline von Perin-Gradenstein – Karla Kreh

Karla_Kreh_M_Hainsch_xs

Karla_Kreh_In_Abwesenh_d_Kinder_s_xs

 Hommage an Marianne Hainisch

 In Abwesenheit der Kinder 

 

 

Karla_Kreh_Praterschlacht_s_xs

Karla_Kreh_Wahrheit_tabu_s_xs

 Das Schicksal der Frauenrechtskämpferin

 Wahrheit? Tabu 

 Karoline von Perin

 

 

 

K_Kreh_Karoline du hast überlebt_s2

 

 Karoline, Du hast überlebt

 

Linie_rot_150_pix 

Rosa Mayreder - MAMU

MAMU_Rosa_Mayreder_s_xs (2)

MAMU, Rosa Mayreder. Sie kämpfte mit der Feder

Linie_rot_150_pix 

Luise Otto-Peters - Barbara Ihme

Barbara Ihme_ Wenn Frauen L O-P 2018s

Barbara Ihme - Wenn Frauen vergessen, an sich selbst zu denken, 2018

„Wenn Frauen vergessen, an sich selbst zu denken, werden sie auch vergessen.“

Luise Otto-Peters

 

Barbara Ihme_Erwachen_Gedicht von L -Ps

Barbara Ihme - Erwachen, 2018

 

Linie_rot_150_pix 

Bertha Pappenheim und Hannah Karminski - MAMU

MAMU_Bertha_Pappenheim_und_Anna_O_s_xs_gsch

MAMU_H_Karminski_B_Pappenheim_s_xs

oben links: MAMU, Bertha Pappenheim und Anna O   

oben rechts: MAMU, Die Rettung jüdischer Kinder - Bertha Pappenheim (1859-1936) und Hannah Karminski (1897-1942)

Linie_rot_150_pix 

Marie Stritt - Claudia Schmidt

2018-4-4 Claudia Schmidt Na mal sehn_sr2

Zu Marie Stritt:

Claudia Schmidt 2018, „Na mal sehn“, Non-Finito Assemblage Gips gemischte Materialien, 40x40x25cm

 

1. Stritt, Marie, Das bürgerliche Gesetzbuch und die Frauenfrage, Vortrag, gehalten auf der Generalversammlung des Bundes deutscher Frauenvereine in Hamburg im Oktober 1898, Frankenberg i. Sa., 1898, S. 6

2. Foto von Marie Stritt

3. Text Paula Modersohn

4. Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis vor grünem Hintergrund mit blauer Iris, um 1905; Öl auf Leinwand, 41x34 cm, Öl auf Leinwand, Privatbesitz

5. Amrita Sher-Gil, Selbstportrait, 1931, Öl auf Leinwand, 55x46cm, Privatbesitz

6. Sheba Chhachhi, Akansha Hazari, Text „Emanzipation in Indien“ bei der Bundeszentrale für politische bildung, © by-nc-nd/3.0/Autor: Dorothea Riecker für bpb.de

7. Shamsia Hassani, Kunstprofessorin in Kabul, Street-Art-Künstlerin © shamsiahassani.com,https://de-de.facebook.com/shamsia.hassani, https://en.wikipedia.org/wiki/Shamsia_Hassani 

8. Aus: Stritt, Marie, Weibliche Schwächen, Dresden 1892, S. 16

 

Hände mit Kartenspiel nach Bühne für die Oper Carmen der Bregenzer Festspiele 2017 von Es Devlin

Linie_rot_150_pix 

Clara Zetkin – Renate Quast

R_Quast_Clara_Zetkin_1-3_b

oben: Renate Quast, Clara Zetkin, 1-3

 

 

Linie_rot_150_pix 

Alle Suffragetten der Welt - Barbara Ihme

Wertschaetzung_B_Ihme_s

Linie_rot_150_pix 

Die unbekannte Suffragette und ihre Schülerin – Marie Stern

Marie_Stern_Unbekannte_Suffragette_mit_Schuelerin_b450s

Linie_rot_150_pix 

Klicken Sie die einzelnen Arbeiten an, um größerformatige Abbildungen zu erhalten

Linie_rot_150_pix 

 

Forum Künstlerinnen e.V. - Unterstützen Sie unser Projekt!

Unsere Bankverbindung:

IBAN: DE40 6645 1346 0000 0512 69 BIC: SOLADES1GEB

 

Linie_rot_150_pix 

PRESSE

Linie_rot_150_pix 

Stuttgarter_Wochenblatt_11_4_2018_s

Stuttgarter Wochenblatt, 11. April 2018

 

 

 

Linie rot 700 pix_duenn

 Home  Forum  Der Verein  Ausstellungen  Künstlerinnen  Kontakt  Impressum  Datenschutz